A A A


Krankenhaus
Märkisch-Oderland GmbH
Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel. 033456 40-0

Nach dem Eingriff
Der Aufenthalt im Krankenhaus

Auch nach dem Eingriff sind Sie im Krankenhaus bestens aufgehoben. Direkt nach der Operation werden Sie zur Überwachung auf die Intensivstation gebracht. Dies ist völlig normal. Möglicherweise werden Sie direkt nach dem Eingriff noch Schmerzen haben. Ihr Arzt verordnet Mittel, die Ihnen helfen, sich ohne Beschwerden auszuruhen und körperlich zu erholen. Auch die Infusion, die an Ihrem Arm angelegt wird, ist nach einer Operation völlig normal. So können Ihnen problemlos Flüssigkeiten oder Medikamente zugeführt werden.

Wenn Sie aus der Narkose aufwachen, wird Ihr erster Blick zu Ihrer Hüfte wandern. Sie werden nicht viel sehen, außer einem großen Verband und den einliegenden Drainagen. Aber keine Sorge: Der wird schon bald durch einen kleinen und leichteren Verband ersetzt.

Physiotherapie
Genesung: Aufstehen und Bewegen


Manchmal können Patienten das Bett schon am Tag nach der Operation verlassen. Manchmal brauchen Sie eventuell länger Ruhe. Ihr Arzt kennt Sie und wird den Bewegungsplan genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

So unterschiedlich wie die Patienten sind, so verschieden können die Wege bei der Rehabilitation sein. Meistens werden Sie aber schon am Tag nach Ihrer Operation wieder in eine aufrechte Position gebracht. Sie fangen auch dann wieder an zu laufen. Damit Ihre neue Hüfte möglichst schnell arbeitet, ist die Physiotherapie sehr wichtig. Sie hilft Ihnen auf Ihrem Weg zurück in den Alltag. Sie werden staunen, was die Physiotherapie schafft: Schon nach kurzer Zeit finden Sie sich im Alltag wieder ganz allein zurecht.

Die Sozialarbeiterin füllt mit Ihnen gemeinsam den Antrag auf eine stationäre Reha aus.

^